Motorradgarage kaufen 2018

Motorradgaragen die 7 Besten im Vergleich.

Aktualisiert: 26. Oktober 2018

Warum denn überhaupt zu einer Motorradgarage greifen? Kann es nicht einfach vor der Türe stehen, so wie all die anderen Motorräder auch? Natürlich können sie ihr Motorrad einfach vor die Türe stellen, doch für Sicherheit sorgt diese Art auf keinen Fall. Denn wenn ihr Bike ohne jeglichen Schutz vor der Türe steht, dann ist es nicht nur gegen Angriffe Dritter ungeschützt, sondern auch gegen alle Wetterlagen. Regen, Hagel, Schnee, Staub und Dreck können sich dann direkt auf ihr Motorrad legen und dort für Schaden am Lack sorgen. Ungehindert wird Staub und Dreck einen Schleifpapier Effekt erzielen und ihren Lack angreifen.

Motomonster XL Motomonster XL
GHB Motorradgarage 190T XL GHB Motorradgarage 190T XL
Safetec  M Safetec M
LIHAO Motorradgarage 190T LIHAO Motorradgarage 190T
LEORX Abdeckung XL LEORX Abdeckung XL
Rusee XXXL Rusee XXXL
Surepromise XL Surepromise XL
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Motomonster XL Motomonster XL
GHB Motorradgarage 190T XL GHB Motorradgarage 190T XL
Safetec  M Safetec M
LIHAO Motorradgarage 190T LIHAO Motorradgarage 190T
LEORX Abdeckung XL LEORX Abdeckung XL
Rusee XXXL Rusee XXXL
Surepromise XL Surepromise XL
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
Motomonster XL
GHB Motorradgarage 190T XL
Safetec M
LIHAO Motorradgarage 190T
LEORX Abdeckung XL
Rusee XXXL
Surepromise XL
1,3 Sehr gut
1,4 Sehr gut
1,6 Sehr gut
1,8 Sehr gut
1,9 Sehr gut
2,0 Gut
2,2 Gut

Kundenrezensionen auf Amazon lesen


Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Abstimmungsergebnis

212+
139+
56+
55+
56+
47+
51+

L x B x H

320 x 120 x 177
cm
245 x 105 x 125
cm
203 x 105 x 119
cm
245 x 105 x 125
cm
245 x 105 x 125
cm
295 x 110 x 140
cm
245 x 105 x 125
cm

Material

Polyester
Polyester
Vlies Innen | Polyester Außen
Polyester
Polyester
Polyester 180 T
Nylon

Lufteinlass

UV-Schutz

Vorteile

  • mit dem Untergrund verschraubbar
  • Aluminiumstreben
  • Kein Kontakt mit der Maschine
  • mit Aufbewahrungsbeutel
  • für die meisten Motorräder
  • ideal für Motorradschloss
  • elastischen Gummizug
  • doppelte Nähte
  • wasserabweisend
  • stabil und superdicht
  • mit Aufbewahrungsbeutel
  • mit Gürtelschnalle
  • Wetterfest
  • mit doppelt Genähte Nähte
  • mit Armband
  • gute Ver­ar­bei­tung des Mate­rials
  • für extra große Maschinen
  • mit Aufbewahrungsbeutel
  • bis -30°C und + 70°C
  • Schnelle Befestigung durch Gummibund
  • Universalgrößen

Jetzt Angebot sichern

Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Hat Ihnen unser Motorradgarage-Vergleich gefallen?
138+
4+
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Motorradgarage-Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Der nächste Winter kommt bestimmt und aus diesem Grund möchten sie mehr über eine Motorradgarage erfahren. Im Internet auf verschiedenen Seiten zu suchen und sich zu informieren ist auf jeden Fall eine gute Idee. Denn ihr Motorrad sollte auch gegen schlechtes Wetter geschützt werden.

  • Bei Motorradgaragen können sie zwischen vielen verschiedenen Ausführen wählen. Hier gibt es Garagen aus Beton, Holz oder aus Metall. Doch sie können auch zu einer Plane oder eine Faltgarage greifen. Einzelheiten, Preise und nähere Informationen werden im Artikel folgen.

  • Es gibt Carports oder geschlossene Motorradgaragen. Doch auch die Auswahl über das Material und die Farbe muss von ihnen getroffen werden. Steht ihr Motorrad draußen oder drinnen? Denn sie müssen noch entscheiden, ob sie eine Indoor- oder eine Outdoor Plane wünschen.

Aus diesen genannten Gründen sollten sie auf jeden Fall dafür sorgen, dass ihr Motorrad eine Garage erhält. Denn so werden sie lange Freude an ihrem Bike haben. Die Unterschiede der verschiedenen Motorradgaragen liegen nicht nur im Preis, sondern auch in der Art und Weise, wie diese funktionieren und aufgebaut sind. Greifen sie zur einfachen Abdeckplane als Motorradgarage, dann geben sie wenig Geld aus, aber ihr Motorrad ist auch nur minimal geschützt. Die Planen lassen oft noch Wind durch und schließen auch nicht wasserfest ab. Greifen sie zu einer Plane, anstatt zu einer robusten Motorradgarage, so dürfen sie nur ein gereinigtes Motorrad abstellen. Dreck und Staub auf dem Motorrad wird in Verbindung mit der Plane, die sich im Wind bewegt, wie Schleifpapier auf ihr Lack sein. Die nächst bessere Motorradgarage ist dann schon die Faltgarage, die mit einem Belüftungssystem ausgestattet ist und sogar die Folgen von Kondenswasser verhindert kann.

Faltgaragen lassen sie am Boden verankern und schließen luft- und wasserdicht ab. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass sie sich im Vorfeld über alle Vor- und Nachteile einer Motorradgarage informieren.

Was ist eine Motorradgarage und wie funktioniert sie?

Eine Motorradgarage ist eine Garage für ihr Bike. Ein Schutz vor Wind, Wetter und Sonnenstrahlen. Mit der richtigen Motorradgarage sorgen sie weiter für den Schutz vor Zugriffen Dritten. Diebstahl oder Randalieren haben sie damit so gut wie ausgeschlossen.

Vorteile

  • Schutz vor Wind und Wetter
  • Schutz vor Diebstahl
  • Vor Hitze und Sonnenstrahlen

Nachteile

  • Anschaffungskosten
  • Benötigen alle einen festen Platz, außer der Motorradhaube

Die Vor- und Nachteile variieren natürlich mit der Art der Motorradgarage. Eine Motorradgarage aus Beton, Metall oder Holz können sie nicht mit einer Plane vergleichen. Diesen Unterschied merken sie in der Tat auch im Kaufpreis. Eine gute Motorradplane beginnt bei 60 € und die preiswertest Motorradgarage aus Holz beginnt bei ca. 400 €.

Für jeden Biker gibt es die passende Motorradgarage, egal ob nun Indoor- oder Outdoor, egal ob als Plane oder fest am Boden montiert.

Doch wie funktioniert so eine Motorradgarage?

Die einfachste Ausführung die Motorradplane wird einfach über das Motorrad gezogen. Achten sie hier unbedingt auf die richtige Größe. Als zweites kommt dann die Faltgarage, diese wird richtig aufgebaut, Konstruktion wie ein Zelt. Innere Verstrebungen aus Stahl oder Aluminium sorgen für eine gute Qualität und Stabilität. Danach folgen die Motorradgaragen zum Selbstaufbau oder Fertiggaragen. Diese Motorradgaragen stehen fest und bieten aus diesem Grund den größten Schutzfaktor. Diese Motorradgaragen bestehen aus Beton, Holz oder Metall. Wahlweise in vielen Größen, Formen und auch Farben. Hier können sie noch zwischen einem Carport oder einer geschlossenen Motorradgarage entscheiden. Die letzten drei Ausführungen von Motorradgaragen sind die, die beim Anschaffungspreis am tiefsten in ihr Portemonnaie greifen. Auf der anderen Seite, sind es auch die Motorradgaragen, die ihnen über viele Jahre dienen werden.

schmutzige Motorradgarage

Hier ist die Motorradgarage aus Holz, die Einzige, die alle zwei bis drei Jahre gestrichen werden muss. Wenn ihre Motorradgarage einmal steht, dann müssen sie nur noch einparken und die Garage verschließen. Bei der Plane müssen sie darauf achten, dass sie nur ein sauberes Motorrad unterstellen und der heiße Auspuff nicht an die Plane herankommt.

Welche Motorradgaragen gibt es?

Die Aussage Motorradgaragen beinhaltet folgende Garagen: Motorradhaube bzw. Plane, Motorradfaltgarage, Carport – vier Seiten sind offen und als letztes die geschlossene Motorradgarage aus Beton, Holz oder Metall. Hier können sie noch wählen zwischen Bausatz oder Fertiggarage. Bei allen Garagen können sie zwischen verschiedenen Formen, Material, Größen und Farben wählen.

Garagenart

Eigenschaften der Motorradgarage

Motorradplane

preiswert, schnell übergezogen, überall verwendbar

Faltgarage

Fester Platz, Aufbau wie ein Zelt, wird fest am Boden verankert, daher guten Schutz gegen Wind und Wetter. Oft mit Belüftung gegen Kondenswasser.

Motorradgarage aus Beton

Teuer in der Anschaffung, sicher und super Schutz. Fester Platz, nicht mehr beweglich. Unter allen Motorradgaragen die teuerste Ausführung.

Motorradgarage aus Holz

Anschaffung bei ca. 400 €, muss alle zwei bis drei Jahre gestrichen werden. Umweltfreundliches Material

Motorradgarage aus Metall

Kostenfaktor im mittleren Bereich, Schutz vor Wind, Wetter und Dieben. Fester Platz

Kaufkriterien für eine Motorradgarage. Darauf müssen sie achten

Egal zu welcher Ausführung einer Motorradgarage sie nun greifen, sie müssen immer auf die richtige Größe achten. Gerade bei einer Plane und einer Faltgarage ist die Größe ein entscheidender Faktor für den Schutz vor Wettereinflüssen. Es ist auch wichtig zu hinterfragen, wie lange ihre Motorradgarage an diesem Ort stehen soll, wenn klar ist, dass dies ein Lösung für ein bis zwei Jahre ist, sollten sie nicht zu einer feststehenden Motorradgarage greifen.

Wie groß soll die Motorradgarage sein?

Soll nur ihr Motorrad in der Garage stehen und möchten sie gleich die Chance nutzen und die Fahrräder der Familie mit unterstellen? Das ist eine entscheidende Frage, weil sie dann natürlich bei der Größe eine andere Entscheidung treffen müssen.

Optimale Größe ihrer Motorradgarage?

Greifen sie nur Faltgarage oder zu einer Motorradhaube, dann stellt sich die Frage nicht, doch bei allen anderen Garagen können sie durchaus noch das ein oder andere Fahrrad mit unterstellen. Vielleicht ist ihnen derzeit gar nicht bewusst, was alles in ihre Motorradgarage untergestellt werden soll, dann wäre es gut, wenn sie schauen, ob sie zu einem Modell greifen, welches später erweitert werden kann. Denn sie können auch durchaus Gartengeräte wie ihren Rasenmäher dort unterstellen. Sollte ihre Motorradgarage in der schon vorhandenen Garage untergebracht werden, sollten sie unbedingt auf das Raumklima achten. Kondenswasser das sich unter ihrer Plane oder innerhalb der Motorradgarage bildet führt zu Rost.

Welche durchschnittliche Temperatur herrscht am Aufstellungsort?

Ihre Motorradgarage, egal ob nun eine Haube, eine Faltgarage, ein Carport oder eine geschlossene Garage, muss für die Temperaturen am Aufstellungsort geeignet sein. Ist es im Sommer so, dass eine direkte Sonnenbestrahlung stattfindet, so müssen sie auf jeden Fall zu einer Outdoor Variante greifen, die mit Temperaturen kein Problem hat. Doch auch Kälte, Regen und Schnee muss eine Plane bzw. eine Faltgarage mitunter aushalten. Ein Material, was unter einer Schneedecke zusammenbricht ist für ihr Motorrad kein sicherer Schutz. Kälte ist ebenfalls kein Freund von ihrem Motorrad, daher sollten sie unbedingt auf eine Isolierung ihrer Motorradgarage achten.

Wie viel Geld möchten sie für ihre Motorradgarage investieren?

Motorradgaragen aus Holz sind eine billige Alternative und sind sehr lange haltbar und stabil.

Ein ganz wichtiger Faktor beim Kauf ihrer Motorradgarage ist natürlich der Kaufpreis, aus diesem Grund möchte ich ihnen einen Überblick geben, über die verschiedenen Anschaffungspreise. Eine Motorradplane können sie schon ab ca. 60 € kaufen, es ist ein Schutz aber gewiss nicht der Beste. Bei einer Faltgarage müssen sie schon mit einem Preis um 200 € rechnen. Danach folgt der Bausatz aus Holz oder Metall, die sie auch für einige Hundert Euro erwerben können. Eine Fertiggarage für ihr Motorrad schlägt dann schon ab 1000 € in ihr Budget und diese Investition muss dann wirklich gut überlegt sein.

Wenn sie sich im Internet informieren, werden sie zu jedem Material und zu jeder Größe eine große Auswahl erhalten. Sie können bei jeder Motorradgarage ein Angebot erwischen. Ihr Budget und ihre Anforderungen werden letztlich ihre Wahl abrunden.

Bei einer Plane darf ihr Motorrad nur sauber abgestellt werden, ansonsten ist der feine Staub wie Schmiergeldpapier auf ihrem Bike.

Achten sie auf die richtige Größe beim Kauf ihrer Motorradgarage.

Marken und Hersteller

Büse, Hörmann, Promadino, Keter, BIKEHOME, Oxford, Held, Speeds, Hindermann, Ziegler, SIEBAU, GEWA usw.

Fragen und Antworten rund um das Thema Motorradgarage

Wie finden sie die richtige Motorradgarage?

Sie müssen nach für nach alle Fragen mit einer Antwort versehen, dann bekommen sie die passende Motorradgarage für ihre Bedürfnisse. Entscheiden sie im ersten Schritt, ob es eine Plane, eine Faltgarage oder eine feststehende Motorradgarage sein soll. Haben sie diese Kernfrage für sich beantwortet, dann ist der Rest nicht mehr schwer. Entscheiden sie bei der Plane oder der Faltgarage nur noch die Größe, die Farbe und das Material. Möchten sie ein Carport oder soll ihre Garage geschlossen sein? Bei den feststehenden Motorradgaragen müssen sie dann noch wählen zwischen den Ausführungen Metall, Holz oder Beton. Im letzten Schritt können sie dann entscheiden, ob sie zu einem Bausatz oder einer fertigen Garage greifen möchten und dann sollte ihr Ergebnis feststehen.

Ist selber bauen eine Alternative für eine Motorradgarage?

Natürlich haben sie immer die Möglichkeit zum Selbstbau zu greifen. Wenn sie über genügend Geschick und auch Zeit verfügen, dass ist der Selbstbau mit Sicherheit eine gute Idee. Sie können auf diesem Weg nicht nur Geld sparen, sondern sind ebenfalls in der Lage eine Motorradgarage ganz individuell zu fertigen. Zimmern sie sich eine Motorradgarage, so wie sie keiner hat und passen sie die Garage der schon vorhandenen Umgebung an.

Wo können sie eine Motorradgarage kaufen?

Als erstes möchte ich ihnen sagen, dass diese Produkte nicht immer als Motorradgarage deklariert werden, oft lesen sie Garten- oder Geräteschuppen. Doch die Wortwahl soll sie nicht davon abschrecken, dies als Motorradgarage zu nutzen. Die Hersteller haben sich damit nur offengehalten, dass die Schicht der Käufer größer ist. Nach einer Motorradgarage können sie im nächsten Baumarkt schauen oder einfach im Internet. Das Internet bietet eine Vielzahl von Hersteller, Marken und Preisen, die es ihnen ermöglicht zwischen einer großen Produktpalette zu wählen. Geben sie Motorradgarage zusammen mit ihrer Wahl ein. Beispielsweise „Motorradgarage aus Holz“, dann können sie sich bequem informieren und selektieren, was zu ihren Bedürfnissen passt.

Zusammenfassende Eigenschaften einer Motorradgarage

Ihre Garage sollte vor Schmutz, Staub, Sonne, Regen, Wind und Schnee schützen. Über eine Belüftung verfügen und verschließbar sein. Eine Plane sollte nicht unter einer Schneelast zusammenstürzen. Unbedingt über die passende Größe verfügen, Alternativ etwas größer zum Abstellen weiterer Fahrzeuge (Fahrrad) oder Geräte (Rasenmäher). Das Material sollte hitzebeständig sein und vor UV-Strahlen schützen. Optimal ist es, wenn ihre Motorradgarage über einen festen Boden oder ein Bodenplatten verfügt. Nur auf einem festen Untergrund kann die Plane oder alle anderen Garagen dicht abschließen. Sorgen sie für eine gute Belüftung damit Kondenswasser keinen Schaden anrichten kann.

Tipp für ihre Motorradgarage

Achten sie auf Bedienerfreundlichkeit, damit die Benutzung nicht zur Qual wird. Schauen sie nach Angeboten, aber kaufen sie keine schlechte Qualität, denn ihr Motorrad benötigt Schutz gegen Wind und Wetter. Eine Möglichkeit ihre Garage zu verschließen gegen Diebstahl und wegen der möglichen Zugriffe von Dritten. Im Internet können sie sich die Bewertungen anderer Käufer durchlesen, das erspart oft viel Ärger. Wenn sie sich ihre Motorradgarage in einem Baumarkt oder einem Zubehörshop kaufen, dann lassen sie sich ihre Garage doch einfach vorführen und sehen sie selbst, wie bedienerfreundlich es sich anfühlt.

Vergleichssieger
Sehr gut (1,3)
Motomonster XL
Motomonster XL
212+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,4)
GHB Motorradgarage 190T XL
GHB Motorradgarage 190T XL
139+
Abstimmungen
Zum Angebot »
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen